Das Amesraummodell mit den Murmeln




Die Wanderausstellung des turmdersinne in der Sparkasse Metzingen.

Ins rechte Exponat ist der Amesraum mit der Pausenberger-Rinne eingebaut.
Die Besucher schauen durch den Einblick ins Innere des Raums;
dessen verzerrte Geometrie bleibt ihnen fürs erste noch verborgen.
Sie legen eine Murmel in den Einwurf rechts oben und verfolgen,
wie sie im Rinnensystem scheinbar bergauf rollt,
bis sie durch das Loch rechts unten wieder in der Vorratsschale landet.

Zur Auflösung des Effekts können sie den Raum anschließend von der Seite betrachten
und nachvollziehen, wie die Verzerrung des Raums das wundersame Phänomen erzeugt:



Das Kernteil des Amesraum-Exponats ist hier zur Demonstration ausgebaut.
Sie erkennen die verzerrten Winkel des Raums und der Bodenfliesen.
Die Pausenberger-Rinne ist zum Experimentieren zugänglich.
Dieses Kernteil ist etwa 50 cm breit, 50 cm hoch und 80 cm lang.

Zurück